Deutschland und Argentinien – gemeinsam für eine innovative, produktive und nachhaltige Landwirtschaft

Projekt

Mit dem Projekt “Deutsch-Argentinischer Dialog zu nachhaltigen landwirtschaftlichen Innovationen” bekunden Deutschland und Argentinien ihr Interesse, sich gemeinsam für eine nachhaltige Landwirtschaft einzusetzen. Durch den Austausch von Wissen und Erfahrungen sollen Innovationen in der argentinischen Landwirtschaft gefördert und so zum Schutz von Klima und Umwelt beigetragen werden. Das Projekt unterstreicht zudem die Bereitschaft beider Länder, die bilateralen und globalen Herausforderungen der Agrarpolitik und der Anwendung innovativer Praktiken im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung gemeinsam anzugehen. Stützen kann sich das Projekt auf Erfahrungen aus über 20 Jahren mit ähnlichen Initiativen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in mehreren afrikanischen, asiatischen, osteuropäischen und lateinamerikanischen Ländern.

Ziele und Aktionsbereiche

Deutschland und Argentinien verstehen den Agrarsektor als strategischen und multidimensionalen Produktionssektor: Er ist von zentraler Bedeutung für die Nahrungsmittelversorgung, die Entwicklung der regionalen Wirtschaft und die Schaffung von Ernährungssystemen, die die biologische Vielfalt, Umwelt und Kultur schützen. Im Rahmen des Fachdialogs wird ein breites Spektrum von Fragestellungen behandelt, die den aktuellen Stand der landwirtschaftlichen Innovation veranschaulichen und einen Ausblick auf mögliche zukünftige Entwicklungen in diesem Bereich geben. An der Planung und Einrichtung von Kooperationsmechanismen zwischen beiden Ländern wird gearbeitet.

Ziel des Projekts ist, innovative landwirtschaftliche Praktiken in Argentinien zu verbreiten, die umweltfreundlich sind und dem Klimawandel standhalten. Die Anwendung dieser Praktiken soll dazu beitragen, die nachhaltige Landwirtschaft in Argentinien zu fördern.

Stärkung des institutionellen und rechtlichen Rahmens zur Förderung der Innovationen im argentinischen Agrarsektor.
Verbreitung nachhaltiger und klimaresilienter technologischer Innovationen in der Landwirtschaft mit einem integrierten Ansatz.
Ausbau der deutsch-argentinischen Wissenschaftskooperation im Bereich innovativer, klima- und umweltfreundlicher landwirtschaftlicher Produktions- und Nutzungssysteme. Pilotierung einiger Ansätze.

Wie gelingt uns das?

Das Projekt soll ein wichtiges Instrument der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Argentinien im Agrarsektor werden. Mit gemeinsamen Aktivitäten und Projekten, Fachbeiträgen, internationalem Erfahrungsaustausch und Wissensmanagement fördern wir den fachlichen Dialog. Hierbei behalten wir die Gegenwart im Blick und entwickeln Visionen für die Zukunft. Dies erfordert ein Verständnis der vielfältigen sozialen, politischen, produktions- und umweltbezogenen Zusammenhänge. Es erfordert auch die Kommunikation und Nutzung von Synergien mit vielen gut vernetzten Akteurinnen und Akteuren und Fachkräften aus Wissenschaft, Politik, Technologie und landwirtschaftlicher Innovation. Sie werden auf lokaler und internationaler Ebene zusammengebracht und können durch eine kooperative Arbeitsmethodik Wissen und Erfahrungen austauschen und zur Modernisierung und nachhaltigen Entwicklung des Agrarsektors beitragen.

Was treibt uns an?

Deutschland und Argentinien teilen eine gemeinsame Vision für die Zukunft der Landwirtschaft. In einer sich ständig verändernden Welt ist es eine Herausforderung, gesunde und qualitativ hochwertige Lebensmittel zu erzeugen und gleichzeitig die Produktion zu steigern und die Umwelt zu schützen. Die Zusammenarbeit mit gemeinsamer Intention erlaubt, Ziele zu erreichen und neue Perspektiven zu eröffnen. So möchte das Projekt unter anderem dazu beitragen, dass die Ziele für nachhaltige Entwicklung erreicht und die Agenda 2030 der Vereinten Nationen umgesetzt werden. Außerdem sollen die Verpflichtungen erfüllt werden, die auf dem COP 26-Gipfel eingegangen wurden, um die Maßnahmen zur Erreichung der Ziele des Pariser Abkommens und des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen zu beschleunigen.

Argentinien und Deutschland arbeiten gemeinsam in der Gegenwart und für die Zukunft, um neue Wege zu gehen, die eine innovative, produktive und nachhaltige Landwirtschaft fördern.

Unser Team in Argentinien

Marnix Doorn

Teamleitung

m.doorn@iakinnova.de

Edgard Ramírez

Innovationsfachkraft

e.ramirez@iakinnova.de

Gabriela Lippi

Kommunikationsfachkraft

g.lippi@iakinnova.de

Unser Team in Deutschland

Dieter Künstling

Projektdirektor

d.kuenstling@iakleipzig.de

Syman Jurk

Fachliches Backstopping

s.jurk@iakleipzig.de

Malin Gütschow

Fachliches, regionales und operatives Backstopping

m.guetschow@iakleipzig.de

Stephanie Maak

Fachliches Backstopping

stefanie.maak@afci.de

Partner und Zielgruppen

Das Projekt ” Deutsch-Argentinischer Dialog zu nachhaltigen landwirtschaftlichen Innovationen ” wird gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vom 1. November 2021 bis zum 31. Oktober 2024 (mit einer möglichen einjährigen Verlängerung) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.
Die GFA Consulting Group GmbH ist die Generalbeauftragte des BMEL für das bilaterale Kooperationsprogramm (BKP). Das Projekt wird durchgeführt von der IAK Agrar Consulting GmbH und der AFC Agriculture and Finance Consultants GmbH.
Das Sekretariat für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei, Ministerium für Wirtschaft der Republik Argentinien ist der wichtigste Durchführungspartner auf argentinischer Seite, zusammen mit dem Nationalen Institut für Agrartechnologie (Instituto Nacional de Tecnología Agropecuaria, INTA).
Während des gesamten Fachdialogs werden Fach- und Führungskräfte aus staatlichen und privaten Einrichtungen der Landwirtschaftsverwaltungen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen auf nationaler Ebene und auf Ebene der ausgewählten Provinzen einbezogen. Beteiligt sind auch Partner aus dem Agrarsektor, einschließlich ihrer Verbände und Handelsorganisationen, sowie Klima- und Umweltschutzinstitutionen.
Über dieses Netzwerk werden Innovationen gefördert, die die Nachhaltigkeit in der landwirtschaftlichen Produktion und Verarbeitung stärken sollen.

Partner und Zielgruppen

Das Projekt ” Deutsch-Argentinischer Dialog zu nachhaltigen landwirtschaftlichen Innovationen ” wird gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vom 1. November 2021 bis zum 31. Oktober 2024 (mit einer möglichen einjährigen Verlängerung) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.
Die GFA Consulting Group GmbH ist die Generalbeauftragte des BMEL für das bilaterale Kooperationsprogramm (BKP). Das Projekt wird durchgeführt von der IAK Agrar Consulting GmbH und der AFC Agriculture and Finance Consultants GmbH.
Das Sekretariat für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei, Ministerium für Wirtschaft der Republik Argentinien ist der wichtigste Durchführungspartner auf argentinischer Seite, zusammen mit dem Nationalen Institut für Agrartechnologie (Instituto Nacional de Tecnología Agropecuaria, INTA).
Während des gesamten Fachdialogs werden Fach- und Führungskräfte aus staatlichen und privaten Einrichtungen der Landwirtschaftsverwaltungen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen auf nationaler Ebene und auf Ebene der ausgewählten Provinzen einbezogen. Beteiligt sind auch Partner aus dem Agrarsektor, einschließlich ihrer Verbände und Handelsorganisationen, sowie Klima- und Umweltschutzinstitutionen.
Über dieses Netzwerk werden Innovationen gefördert, die die Nachhaltigkeit in der landwirtschaftlichen Produktion und Verarbeitung stärken sollen.

Neuigkeiten

Teilnahme am 30. Aapresid-Kongress

Das Projekt „Deutsch-Argentinsicher Dialog zu nachhaltigen landwirtschaftlichen Innovationen“ wurde prominenten Führungskräften und Fachleuten aus dem...

Leer más

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

Unser Newsletter informiert über die Aktivitäten des Deutsch-Argentinischen Dialogs zu nachhaltigen landwirtschaftlichen Innovationen, über anstehende Veranstaltungen, Veröffentlichungen und damit verbundene Neuigkeiten.
Sie können sich hier anmelden:

Politischer und operativer Partner

Umgesetzt von

Kontakt

    Mit dem Absenden Ihrer Nachricht erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen im Kontaktformular angegebenen Informationen gesammelt und verarbeitet werden, um Ihre Anfrage zu beantworten. Bevor Sie Ihre Nachricht abschicken, lesen Sie bitte unsere wichtigen Informationen zum Datenschutz. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft über dieses Kontaktformular widerrufen.

    Büro in Argentinien

    Kontakt

      Mit dem Absenden Ihrer Nachricht erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen im Kontaktformular angegebenen Informationen gesammelt und verarbeitet werden, um Ihre Anfrage zu beantworten. Bevor Sie Ihre Nachricht abschicken, lesen Sie bitte unsere wichtigen Informationen zum Datenschutz. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft über dieses Kontaktformular widerrufen.

      Büro in Argentinien